Vortragsveranstaltung GORCH FOCK

Die künstlerische Verarbeitung einer von April bis Mai 2015 währenden Ausbildungsreise der GORCH FOCK und deren heutige Rolle in der Offizierausbildung stehen im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung.

Das nach dem vor 100 Jahren gefallenen Dichter Gorch Fock benannte Segelschulschiff hat in den Ohren aller marinebegeisterter Enthusiasten seit jeher einen ganz besonderen Klang. Das Interesse an dem Schiff ist schon immer auf hohem Niveau und nach Zeiten kritischer Betrachtungen wird seit 2012 ein neues Ausbildungskonzept an Bord praktiziert, das die stählerne Bark aus dem Jahre 1958 auch zukünftig auf sicherem Kurs hält.

Vom April bis Mai 2015 befand sich das Schiff auf einer Ausbildungsreise in der Nordsee. Mit an Bord war der Marinemaler Olaf Rahardt. Mit Zeichenstift, Pinsel und Farben dokumentierte er den Reiseverlauf von Kiel nach Bergen, Edinburgh und Hamburg in seinem Skizzenbuch. Er notierte sich was ihm wichtig erschien und was der Alltag an Bord mit sich brachte.

Ab dem 3. März wird er einige der so entstandenen Arbeiten im Deutschen Marinemuseum präsentieren und seine Reiseeindrücke in einem Vortrag darstellen. Ergänzend wird der Kommandant des Segelschulschiffes, Kapitän zur See Nils Brandt, dessen Bedeutung in der heutigen Offizierausbildung und das heutige Ausbildungskonzept erläutern.

Der Eintritt ist frei.

 

Neuigkeiten

Hier erfahren Sie die letzten Neuigkeiten aus dem Museum

Haben Sie Fragen ? Wir helfen gern.