Aktuelles aus dem Museum

Alle anzeigen
Aus dem MuseumDigitalesfeaturedFlugkörperschnellboot S 71 GepardFördervereinHafenrundfahrtenMinenjagdboot WeilheimMuseumsschiffeNeukonzeptionÖffnungszeitenPönExProminente Besucherinnen und BesucherSammlungSeemannschaftsschulboot NordwindSonderausstellungStellenangebotU-Boot U 10VeranstaltungVortragZerstörer Mölders

Förderbescheid übergeben

29. April 2016

Aus der Hand von Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, nahmen der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Deutsches Marinemuseum, Konteradmiral a.D. Gottfried Hoch, und der Museumsleiter, Dr. Stephan Huck, am 29. April 2016, an Bord von S71 GEPARD den Zuwendungsbescheid über eine Landesförderung in Höhe von 25.000 EUR entgegen. Mit diesem Betrag fördert das […]

weiter

Museum erstrahlte in ungewohntem Licht

25. April 2016

Die Lange Nacht der Kultur zog am 22. April 2016 zahlreiche Nachtschwärmer in Wilhelmshaven in ihren Bann. Das Deutsche Marinemuseum erstrahlte aus diesem Anlass in ungewohntem Licht.

weiter

Zeitzeugenforum stieß auf große Resonanz

15. Februar 2016

Vom 11. bis zum 13. Februar veranstaltete das Deutsche Marinemuseum in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam sowie dem Freundeskreis Marineschule Mürwik e.V. im Hotel Atlantic in Wilhelmshaven anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Marine der Bundesrepublik Deutschland ein Zeitzeugenforum, das die Geschichte der Bundesmarine von 1956 bis 1989 in […]

weiter

Vom erfolgreichen Kaperschiff zum Eierbecher aus Tasmanien

15. September 2015

Am 25. August 2015 war Kitty Kruup, die Enkelin von James Darragh zu Besuch im Marinemuseum. Ihr Großvater war Feuerwerker auf der HMAS SYDNEY, welche dem Kleinen Kreuzer EMDEN am 9. November 1914 vor den Kokosinseln im Gefecht überlegen war. Aus dem Holz der SMS EMDEN hat sich Darragh seinerzeit einen Eierbecher angefertigt. Laut familiärer Überlieferung […]

weiter

Buchpräsentation: Die vergessene Partnerschaft

15. September 2015

Im Rahmen der Wilhelmshavener Vorträge zur Marine- und Militärgeschichte präsentierte Dr. Rüdiger Schiel am 27. August 2015 seine jüngste Veröffentlichung “Die vergessene Partnerschaft” im Deutschen Marinemuseum.

weiter

Änderungsvereinbarung zur Grundvereinbarung unterzeichnet

21. Juli 2015

Am 22.  Oktober 2010 unterzeichneten das Bundesministerium der Verteidigung und das Deutsche Marinemuseum eine Grundvereinbarung, die die Zusammenarbeit beider stärken sollte. Sie legte den Grundstein für eine erfolgreiche Kooperation, im Zuge derer das Verteidigungsministerium einmalig die Neukonzeption der Dauerausstellung unterstützte und seitdem mehr als 6.000 Soldatinnen und Soldaten das Museum unentgeltlich in mehr als 200 […]

weiter

Neueste Veröffentlichung des DMM in Wien der Öffentlichkeit vorgestellt

9. Juli 2015

In der Ruhmeshalle des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien stellte Dr. Rüdiger Schiel am 3. Juni 2015 bei hochsommerlichen Temperaturen seine Dissertation “Die vergessene Partnerschaft. Kaiserliche Marine und k.u.k. Kriegsmarine 1871 – 1914” einem interessierten Publikum vor. Der Band ist die jüngste Veröffentlichung in der vom Deutschen Marinemuseum gemeinsam mit dem Freundeskreis Marineschule Mürwik e.V. herausgegebenen “Kleinen […]

weiter

Ausstellungseröffnung im Militärhistorischen Museum in Dresden

9. Juli 2015

Im Militärhistorischen Museum wurde am 25. Juni 2015 die gemeinsam mit dem Deutschen Marinemuseum erstellte Sonderausstellung “Die Flotte schläft im Hafen ein. Kriegsalltag in Matrosentagebüchern 14-18” eröffnet. Im vergangenen Jahr war sie bereits in Wilhelmshaven gezeigt worden. Rund 150 Gäste lauschten den musikalischen Beiträgen sowie den einführenden Worten von Prof. Oberst Matthias Rogg (Leiter MHM), Dr. […]

weiter

Internationale Tagung Der Erste Weltkrieg zur See

3. November 2014

Vom 24. bis 26. Oktober gingen mehr als 100 Wissenschaftler und Gäste im Columbia-Hotel Wilhelmshaven den Ereignissen des Ersten Weltkrieges zur See im internationalen Vergleich nach. Eingeladen hatten das Deutsche Marinemuseum in Kooperation mit dem Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr und dem Freundeskreis Marineschule Mürwik e.V. Gekommen waren Wissenschaftler unter anderem aus den […]

weiter

Haben Sie Fragen ? Wir helfen gern.