Aktuelles aus dem Museum

Alle anzeigen
Aus dem MuseumDigitalesfeaturedFlugkörperschnellboot S 71 GepardFördervereinHafenrundfahrtenMinenjagdboot WeilheimNeukonzeptionÖffnungszeitenPönExProminente Besucherinnen und BesucherSammlungSeemannschaftsschulboot NordwindSonderausstellungStellenangebotU-Boot U 10VeranstaltungVortragZerstörer Mölders

Finissage der Skagerrakausstellung: Erfolgreicher Abschluss einer erfolgreichen Ausstellung

1. März 2017

So international wie sie am 29. Mai vergangenen Jahres begonnen hatte, endete am 28. Februar 2017 die Skagerrakausstellung des Deutschen Marinemuseums. Der renommierte Unterwasserarchäologe Dr. Innes McCartney trug im gut besuchten Vortragssaal des Deutschen Marinemuseum neueste Erkenntnisse zu den Wracks der 25 im Laufe der Schlacht gesunkenen Schiffe vor. Sein Vortrag machte damit deutlich, dass […]

weiter

RAM kommt

16. Februar 2017

Acht Monate nach Eröffnung des Museumsschnellbootes “S71 GEPARD” wurde dieses gestern mit der Montage des RAM-Starters auf dem Achterschiff um ein zentrales Waffensystem ergänzt. Es diente zur Bekämpfung von Seezielflugkörpern im Nahbereich der Boote und war damit wichtig zum Eigenschutz der Schnellboote der Klasse 143 A. Wie unser Museumsschnellboot mussten die Boote allerdings auch in ihrer aktiven Zeit zunächst […]

weiter

Job-Angebot: Mitarbeiter (m/w) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (20 Std./ Woche)

10. Februar 2017

Wir, die Stiftung Deutsches Marinemuseum, betreiben als Stiftung des Privaten Rechts das Deutsche Marinemuseum in Wilhelmshaven. Unter dem Motto „Menschen – Zeiten – Schiffe“ stellt es die Geschichte der Deutschen Marinen von 1848 bis zur Gegenwart dar und zählt jährlich mehr als 100.000 Besuche. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter […]

weiter

Trauer um Professor Peter Tamm

1. Januar 2017

Das Deutsche Marinemuseum trauert um sein langjähriges Kuratoriumsmitglied Professor Peter Tamm. Peter Tamm war 1928 in Hamburg geboren worden und war ein erfolgreicher Verleger und langjähriger Vorstandschef des Axel-Springer-Verlages. Daneben trug er mit großer Kenntnis eine international bekannte Sammlung zur Schifffahrts- und Marinegeschichte zusammen. 2008 brachte er sie in die Peter Tamm Sen. Stiftung ein und […]

weiter

Nachlass Karl von Müller erworben

16. Dezember 2016

Mit Hilfe des Fördervereins Deutsches Marinemuseum e.V. konnte das Deutsche Marinemuseum zum Ende des Jahres 2016 den umfangreichen Nachlass von Kapitän zur See Karl von Müller (1873 – 1923) erwerben. Müller hatte im Ersten Weltkrieg als Kommandant des Kleinen Kreuzers “Emden” Bekanntheit erlangt. 2015 stand dessen Geschichte im Mittelpunkt einer Sonderausstellung, bei der einige der […]

weiter

Großzügige Spende übergeben

16. Dezember 2016

Aus den Händen von Fregattenkapitän der Reserve Jürgen Draxler (1. v.l.) erhielten der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Deutsches Marinemuseum, Konteradmiral a.D. Gottfried Hoch (2. v.l.), und der Vorsitzende des ambulanten Hospizdienstes Wilhelmshaven, Dr. Klaus Raab (3. v.l.), im Beisein des Kommandeurs Marinestützpunktkommando, Fregattenkapitän Jörg-Harald Mandt, für die gemeinnützige Arbeit ihrer Einrichtungen am 15. Dezember 2016 je einen Scheck […]

weiter

Jobangebot: 2 Kassenkräfte (m/w) auf geringfügiger Basis

1. Dezember 2016

Die Stiftung Deutsches Marinemuseum sucht zum 1.2.2017 zur Ergänzung des Museumsteams zwei Kassenkräfte (m/w) auf geringfügiger Beschäftigungsbasis. Ihr Aufgabengebiet: Verkauf von Eintrittskarten und Shopartikeln erster Ansprechpartner für Museumsbesucher Abrechnung der Tageseinnahmen Ihr Profil: freundliches und sicheres Auftreten zuverlässiges und selbstständiges Arbeiten Arbeitsbereitschaft auch am Wochenende, an Feiertagen und bei Abendveranstaltungen Wir freuen uns auf Ihre […]

weiter

Adventskalender

1. Dezember 2016

Noch 24 Tage bis Weihnachten. Um Ihnen die Wartezeit zu versüßen, stellen wir auf facebook von heute bis zum Heiligen Abend jeden Tag ein Objekt vor, das dieses Jahr seinen Weg in unsere Sammlung gefunden hat. Das Museumsteam wünscht Ihnen damit viel Spaß und einen besinnlichen Advent!

weiter

Call for Papers für eine Tagung “Jutland and after: The First World War at Sea from War to Peace, 1916-1919”

21. November 2016

This Anglo-German conference on May, 31st, June 1st and 2nd 2017, to be held in Portsmouth Historic Dockyard and co-hosted by the Deutsches Marinemuseum and the National Museum of the Royal Navy, will explore the First World War at sea from the battle of Jutland through to the Armistice and the peace treaties which brought […]

weiter

Herbst-Pön-Ex auf MÖLDERS abgeschlossen

16. September 2016

Ehrenamtlichen Enthusiasten der so genannten MÖLDERS-PönEx-Crew um Obermaat a.D. Peter Serke pflegen den Lenkwaffenzerstörer D186 MÖLDERS schon seit Jahren. Dies Jahr haben sie ihm bei bestem Wetter einen frischen Anstrich verpasst. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr kamen die ehemaligen Zerstörerfahrer in dieser Woche aus allen Ecken Deutschlands zum sogenannten „kleinen“ PönEx im Deutschen […]

weiter

Instandsetzungswoche auf Minenjagdboot “Weilheim” abgeschlossen

5. September 2016

Anfang September 2016 waren die waren die sieben Kameraden um Hans Stibich von der Marinekameradschaft aus dem fernen Weilheim in Oberbayern für eine Woche angereist, um Hand an das gleichnamige Minenjagdboot im Deutschen Marinemuseum zu legen. Das gänzlich aus Holz gefertigte Boot zählt zu den ältesten Einheiten der Bundesmarine und liegt bereits seit Gründung im Deutschen […]

weiter

Begleitband zur Sonderausstellung erschienen

1. August 2016

Ende Juli erschien der Begleitband zur Sonderausstellung “Skagerrak. Seeschlacht ohne Sieger – Jutland. The unfinished Battle”. Auf 244 Seiten enthält der durchgängig auf Deutsch und Englisch verfasste Band das vollständige A – Z zur Skagerrakschlacht, mit dem in der Ausstellung Schlüsselbegriffe zum Verständnis des komplexen Geschehens sowie Kurzbiographien von britischen und deutschen Akteuren vorgestellt werden. […]

weiter

Einlaufbier für S71 GEPARD

20. Juni 2016

Mehr als 300 Gäste waren am 18. Juni 2016 dem Ruf des Deutschen Marinemuseums zum Einlaufbier für S71 GEPARD gefolgt. Nach einem guten Jahr Planungs- und Realisierungszeit wurde das Typboot der letzten noch in Dienst der Deutschen Marine befindlichen Schnellbootklasse 143 A der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Stiftungsvorsitzender Konteradmiral a.D. Gottfried Hoch nutzte die Gelegenheit, den […]

weiter

“S71 Gepard” hat im Deutschen Marinemuseum festgemacht

14. Juni 2016

Es war Millimeterarbeit: Um 10 Uhr hat “S71 Gepard” am 14. Juni 2016 als jüngstes Exponat des Deutschen Marinemuseums an dessen Pier festgemacht. Nun muss noch vier Tage auf Hochtouren gearbeitet werden, damit das Boot am 18. Juni 2016 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann.

weiter

Tagungsband “Die Kriegsmarine” erschienen

14. Juni 2016

Im Verlag Dr. Dieter Winkler erschien jetzt der von Dr. Stephan Huck herausgegebene Tagungsband “Die Kriegsmarine. Eine Bestandsaufnahme”. Zum Inhalt des Bandes: 70 Jahre nach dem Kriegsende muss festgestellt werden, dass die Beschäftigung mit der Rolle der Kriegsmarine und des Seekrieges in Gesamtdarstellungen des Zweiten Weltkrieges eine eher marginale Rolle spielen, während es in speziellen Marinegeschichtsdarstellung […]

weiter

Großes “Mölders”-Pön-Ex abgeschlossen

14. Juni 2016

Alle Jahre wieder treffen sie sich aufs Neue im Mai oder Juni, um ihr ehemaliges Schiff zu warten und zu pflegen: die Angehörigen des sogenannten Pön-Ex rund um die Erstbesatzung des Zerstörers “Mölders”. Auch in diesem Jahr hämmerten und pönten die fleißigen Helfer unter der Koordination von Obermaat a.D. Peter Serke und unterstützten das Deutsche Marinemuseum vom […]

weiter

Liegeplatz für S71 GEPARD fertiggestellt und Dockliegezeit beendet

31. Mai 2016

Unmittelbar nach Eröffnung der Sonderausstellung “Skagerrak. Seeschlacht ohne Sieger – Jutland. The unfinished Battle” geht das nächste Projekt in seine heiße Phase. S71 GEPARD wurde nach dreiwöchiger Liegezeit im Dock des Marinearsenals Wilhelmshaven am 31. Mai 2016 ausgedockt und wird nun in den verbleibenden drei Wochen bis zur Eröffnung am 18. Juni 2016 für seine […]

weiter

Ausstellungseröffnung “Skagerrak. Seeschlacht ohne Sieger”

30. Mai 2016

Am 29. Mai 2016 wurde die Ausstellung “Skagerrak. Seeschlacht ohne Sieger – Jutland. The unfinished Battle” eröffnet. Vor einem großen Publikum von über 200 Gästen wurde am 29. Mai 2016 durch den Inspekteur der Deutschen Marine, Herrn Vizeadmiral Andreas Krause, und den Beauftragten der britischen Regierung für das Erinnern an die Battle of Jutland, Dr. […]

weiter

S71 GEPARD im Dock

4. Mai 2016

Am Mittwoch, dem 3. Mai 2016 wurde S71 GEPARD in das Dock des Marinearsenals Wilhelmshaven verholt. Dort wird der Rumpf des Bootes in den kommenden drei Wochen demilitarisiert und gestrichen. Ferner werden die Wellen gezogen werden und sämtliche Unterwasseraustritte verschlossen werden, so dass das Boot sicher an seinem künftigen Liegeplatz im Deutschen Marinemuseum liegen können […]

weiter

Förderbescheid übergeben

29. April 2016

Aus der Hand von Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, nahmen der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Deutsches Marinemuseum, Konteradmiral a.D. Gottfried Hoch, und der Museumsleiter, Dr. Stephan Huck, am 29. April 2016, an Bord von S71 GEPARD den Zuwendungsbescheid über eine Landesförderung in Höhe von 25.000 EUR entgegen. Mit diesem Betrag fördert das […]

weiter

Zeitzeugen gesucht

26. April 2016

Die Museumsflotte des Deutschen Marinemuseums wird ab Sommer 2016 um Schnellboot S71 GEPARD erweitert, das Typboot der Klasse 143 A. Zur Veranschaulichung des Alltags an Bord sowie des Auftrages des Bootes suchen wir ehemalige Besatzungsangehörige, die bereit sind, Ihre Erfahrungen mit uns zu teilen. Sollten Sie sich angesprochen fühlen, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie […]

weiter

Museum erstrahlte in ungewohntem Licht

25. April 2016

Die Lange Nacht der Kultur zog am 22. April 2016 zahlreiche Nachtschwärmer in Wilhelmshaven in ihren Bann. Das Deutsche Marinemuseum erstrahlte aus diesem Anlass in ungewohntem Licht.

weiter

Haben Sie Fragen ? Wir helfen gern.